Monday News KW 48

Bitcoin

bitcoin price

MySystemX & FXNextGen

Newsletter FXNextGen vom 27.11.17:

 

"Die Fondsstatistik für November ist beendet und eine neue, vielversprechende Woche hat begonnen. Warum vielversprechend? Wir haben sehr gute Positionen im Markt von letzter Woche und erwarten nach einer langen und anstrengenden Seitwärtsphase einige Ausbrüche in mehreren Forex-Paaren. Die Themen des Newsletters in dieser Woche sind unser übliches Handelsupdate, Monatsbericht, neue Bankkonten und Sparpläne, Kreditkarten- und Krypto-Währungsabwicklung.

 

Wir konnten in der vergangenen Woche einen Gewinn von 0,7% teilen und beendeten den Monat schlussendlich mit 4,1%. Wir hätten den Gewinnanteil für die vergangene Woche etwas erhöhen können, wenn wir einige Positionen im EURUSD im Swing-Konto geschlossen hätten, aber diese Positionen sind sehr vielversprechend und wir wollen an diesem starken Trend partizipieren. Aus Sicht des Swing-Trading erwarten wir für diesen Impuls mindestens einen Anstieg auf 1.23, aber wir werden von Zeit zu Zeit Gewinne sichern und nach einer Korrektur neue Einstiegspunkte suchen.

 

Handeslupdate

Es gab einen Markt in diesem Monat der fast das ganze Team verrückt machte - der Goldmarkt. Seit fast 6 Wochen steckt Gold in einem sehr kleinen Bereich fest und hat in fast allen Zeitebenen viele Fake-Ausbrüche produziert. Dies hat dazu geführt, dass es mehrere Verlustpositionen und Absicherungspositionen gab, die zu einem negativen Float (aktueller Stand laufender Positionen) geführt haben.

 

Solche Zeit ist sehr ärgerlich und produziert immer Drawdowns, aber auf der anderen Seite, wenn man ruhig bleibt und einfach nur auf den endgültigen Ausbruch wartet, wird der Ausbruch sehr impulsiv sein und erzeugt mehr Gewinne als die vorherigen Verluste. Es geht um Psychologie und diese Zeiten werden immer von institutionellen Big Playern genutzt, um schwache Hände und Teilnehmer aus dem Markt zu bekommen.

 

Gegen den Mainstream haben wir mehrere gute Long-Positionen im EURUSD-Paar aufgebaut, da eine bestimmte Chart-Ausrichtung bereits zu offensichtlich war, welche auf einen schwachen Euro in den nächsten Wochen hindeutete. Genau diese Vorwegnahme bringt uns in eine sehr gute Ausgangsposition für die nächsten Wochen.

 

Ein weiteres Ziel für das verbleibende Jahr ist es, die Verluste aus dem Fehler im GBPJPY, der zu einem Verlust von etwas mehr als 1% geführt hat, zurückzugewinnen und somit der Grund dafür war, nicht einen monatlichen Gewinn von mehr als 5% zu erreichen, welcher bisher der Beste gewesen wäre.

 

Unser klares Ziel für diesen Monat ist es, einen neuen Highscore zu erreichen, auch wenn der Handel aufgrund der Weihnachtspause bereits am 22. Dezember endet. Dafür gibt es gute Gründe, aber am Ende sagt uns der Markt die Wahrheit. Daher lassen Sie uns versuchen, den Markt für die letzten 4 Wochen dieses Jahres zu schlagen.

 

Monatsbericht

Wie einige von euch vielleicht schon gesehen haben, gibt es eine neue Seite im Hauptmenü der Website. Es ist die Seite des Forex Fonds, die die Beschreibung unseres Multi-Asset Forex Fonds zeigt. Es ist im Prinzip genauso aufgebaut wie das Factsheet des Fonds, das bereits mit einem älteren Newsletter geteilt wurde.

 

Am unteren Ende dieser Seite finden Sie ab sofort das wöchentlich aktualisierte Factsheet und die Monatsberichte. Wenn Sie Verbesserungsvorschläge haben, freuen wir uns immer über Rückmeldungen.

 

Neue Bankkonten und Sparpläne

Beim Durchlesen der Themen haben einige von Ihnen vielleicht gedacht: Was meinen wir damit? Wir erhielten mehrere Anfragen und Rückmeldungen, ob es möglich ist, auch einen Sparplan anzubieten, um monatlich Geld einzahlen zu können. Bisher war das nicht so einfach, wegen des komplizierten Bezahlverfahrens mit 2pay4you und dem Mindestbetrag von 100$/€. Wie bereits in München erwähnt, haben wir mit dem Aufbau einer besseren Bankinfrastruktur begonnen, um Kosten zu senken und die Effizienz zu steigern.

 

Wir können verkünden, dass wir neue segregierte Konten bei der St. James Investment Bank, die ihren Sitz in London hat, erhalten haben. Dabei handelt es sich um ein Konto bei Commerzbank in Deutschland für SEPA-Zahlungen und ein Konto bei Barclays in Großbritannien für $ und € SWIFT-Zahlungen.

 

Dank dieser Konten können wir einfachere Einzahlungsverfahren anbieten und somit auch Sparpläne anbieten. Alles über die Vorgehensweise bei der Erstellung eines Sparplans wird in einem separaten Update bekannt gegeben, sobald alles fertig ist. Vorerst ist der Start für Freitag, den 1. Dezember, geplant. Die erste Einzahlung zur Aktivierung des Sparplans beträgt 100$/€ und die monatliche Rate beginnt bei 30$/€.

 

Auch wenn wir jetzt unsere eigenen segregierten Konten haben, die wir selbst verwalten können, sollte es dennoch eine Einzahlung im Kundenportal geben, da dies unsere Arbeit bei der Suche nach Zahlungen reduziert. Sollten Sie es einmal vergessen haben, ist das kein Problem mehr, denn wir können alle Überweisungen selbst überprüfen und werden das mehrmals täglich tun und bei Bedarf manuell Ihrem Konto hinzufügen.

 

Kreditkarten- und Kryptowährungsverarbeitung

Nun, was sollen wir sagen. Wir haben viel getan, um Kreditkarteneinzahlungen endlich verfügbar zu machen, und jetzt haben wir die Information von B2Pay erhalten, dass sie die Kreditkartenabwicklung ab dem 1. Dezember stoppen werden. Das war wirklich sehr kurzfristig und das haben wir nicht erwartet. Es scheint, dass sie einige Probleme mit ihrer aktuellen Bank haben und sich entscheiden mussten, sie zu stoppen. In dieser Woche wird es ein paar Telefonate geben, und wir arbeiten hart daran, eine schnelle Lösung dafür zu finden. Das bedeutet, dass Kreditkarteneinzahlungen nur mehr bis Donnerstag dieser Woche akzeptiert werden können.

 

Auf der anderen Seite eröffnet dies eine völlig neue Möglichkeit, da B2Pay ihre Unternehmensstrategie geändert hat und ab dem 1. Dezember Crypto-Currency Processing mit allen wichtigen Krypto-Währungen anbieten wird. Möglich wird dies durch den neu entwickelten B2BX-Aggregator mit immer mehr Liquidität von den großen Kryptp-Börsen. Dieses Projekt war bereits Teil eines unserer früheren Newsletter.

 

Wir haben die endgültigen Details noch nicht erhalten, aber das wird alle Krypto-Währungseinzahlungen wesentlich einfacher und automatischer machen (keine manuelle Bearbeitung von 2pay4you bis zu 24 Stunden). Was die Auszahlung betrifft, haben wir noch keine Informationen, aber wir denken, dass dies genauso funktionieren kann wie Einzahlungen und somit den Auszahlungsprozess erheblich verbessern wird. Mit B2Pay können wir auch die aktuelle Einzahlungsgebühr auf Null senken. Wir hoffen, dass wir alle Informationen rechtzeitig erhalten und bis Freitag alles fertig haben, zusammen mit der Umsetzung des Sparplans.

 

Ihr FXNEXTGEN-Team"

Lions Trading Club (LTC)

Gespräch mit Phil Steiner am 23.11.2017

 

Im Gespräch ging es um das neue BO und die damit verbundene Implementierung (Datenübertrag in das neue Backoffice/Vollversion), die aktuellen AZ und die zukünftigen AZ. 

Zusammenfassung: LTC hat einen klaren, durchdachten sehr guten Plan und dieser wird im Sinne aller Mitglieder durchgeführt. 

Weil für alle die AZ ein wichtiges Thema sind auch hierzu die beiden entscheidenden Aussagen:

1. Ziel von LTC ist es, alle aktuell offenen AZ bis Ende 2017 durchzuführen.

2. Am 2018 (Vollversion) soll die Auszahlungszeit maximal 14 Tage betragen

Alle notwendigen Informationen zum neuen BO kommen ab 08.12.2017. Es werden täglich Auszahlungen durchgeführt und bitte lasst LTC einfach die Zeit, die eigenen Pläne auch durchführen zu können. Je weniger vermeidbare Anfragen an den Support gerichtet werden, umso mehr kann sich LTC auf die Umsetzung konzentrieren.

Wichtiger Hinweis: Wer sich bis zum neuen BO *NICHT VERIFIZIERT* hat, wird das neue BO *NICHT NUTZEN* können, d.h. es sind keine Auszahlungen und auch keine Reinvests möglich. Es kann dann erst mit dem BO gearbeitet werden, sobald die Verifizierung durchgeführt wurde.

Webinare diese Woche

BitClub: Montag bis Donnerstag jeweils 19.20 Uhr:

https://www.centurion-club.net

Interessante Artikel zu Bitcoin etc.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

internet-office

Luzern | Zürich | Basel

E-Mail: info@internet-office.ch

Skype: yves-sony