Newsletter von Black Lions FX vom 2.10.18

Sehr geehrte Kunden und Partner, 

 

wie sicher schon bemerkt wurde, ist das Backoffice mit dem 01. Oktober 2018 nicht aktualisiert worden. Der Grund dafür ist eine nicht eingehaltene Zielerreichung bei unseren Tradern. Die Vorgabe, die es zu erreichen galt, konnte durch unseren Vertrieb nicht erfüllt werden. Daraus resultiert das Renditen, die ausgeschüttet wurden aller Wahrscheinlichkeit nach rückabgewickelt werden müssen. 

 

Vorstellen kann man sich das folgendermaßen: 

Man hat einen Vertrag, der besagt das in einem gewissen Zeitraum eine Summe X an Geld eingesammelt werden muss. Sollte dieses Ziel erreicht werden, bekommt man auf diese Summe eine Rendite X gutgeschrieben. Rendite X wird dann bereits im folgenden Monat ausgeschüttet da davon ausgegangen wird, dass dieses Ziel laut Vertrag auch erreicht wird. Die ausgezahlten Renditen orientieren sich an der Kommission, die eine Trading Company für ihre Dienstleistung an den Auftraggeber verrechnet. Wenn dieses Ziel aber nicht erreicht wird, werden bereits im vorhinein erwirtschaftete Renditen gegengerechnet und rückabgewickelt. Rückabwicklung bedeutet das von den eingezahlten Geldern im vorhinein ausgezahlte Renditen gegengerechnet und abgezogen und die Differenz anschließend ausgezahlt wird. 

 

Genau dieses Problem haben wir zurzeit bei Black Lions. Wir haben eben nicht das geforderte Volumen der Trading Company erreicht. In den Gesprächen mit verschiedenen Vertrieblern wurde zu Zeiten der Gründung von Black Lions ein Businessplan erstellt. Dieser enthielt das zu erwartende Volumen nach 12 Monaten, dargestellt nach der ¼ Regel aus dem Risikomanagement im Bankensektor. Mit diesem Businessplan haben wir uns bei verschiedenen Trading Companies vorgestellt und uns letzten Endes dann auch für einen Partner entschieden. Die Renditen wurden nach diesem geplanten Volumen kommissionstechnisch berechnet und ausgezahlt. Wir haben dieses Volumen X zu knapp 30% erreicht. 

 

Was bedeutet das nun für Sie als Anleger? 

Wir werden uns umstrukturieren müssen und an einer Rückabwicklung arbeiten. Dabei liegt der Fokus auf der Auszahlung eines jeden Kunden. Der Stichtag laut Trading Company ist der 20.12.2018. Ab diesem Zeitpunkt startet die Auszahlung! 

 

Der Grund warum jedem Anleger ein Vertrag inkl. AGB‘s vorgelegt wurde, ist das wir jedem Anleger die Risiken eines Investments dieser Risikoklasse schriftlich mitteilen wollten. Eine Rückabwicklung wurde im Risikomanagement bedacht und aus diesem Grund wurden weder feste Renditen noch bestimmte Garantien erwähnt oder versprochen. 

 

Black Lions wird alle Kundengelder ab dem 20.12.2018 bis zur Stammeinlage zurückvergüten. 

 

Wir werden Sie sobald wie möglich über einen aktualisierten Stand und die weitere Vorgehensweise informieren. Es wird drum gebeten den Support und das Management nicht täglich mit E-Mails und anderweitiger Kontaktaufnahme von der Arbeit an der Lösung dieser Situation abzuhalten.

 

Beste Grüße

Black Lions FX


Black Lions FX wollten wir im Dezember sowieso aus unserem Portfolio entfernen aus folgenden Gründen:

  1. haben wir lukrativere Projekte im Portfolio
  2. haben wir vergleichsweise zu unseren anderen Projekten relativ wenig investiert mit nur USD 1'000.–
  3. im Dezember wäre unser 12-monatiger Vertrag zu Ende gewesen und wir wollten alles auszahlen lassen
  4. wollten wir unser Portfolio verdünnen um es übersichtlicher zu haben

Somit entfernen wir Black Lions FX sofort von unserer Homepage und all unseren Kanälen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

internet-office

Luzern | Zürich | Basel | Chur

E-Mail: info@internet-office.ch